Düsseldorf: Mann durch Flamme beim Flambieren schwer verletzt

Düsseldorf: Mann durch Flamme beim Flambieren schwer verletzt

Beim Flambieren von Speisen ist ein Angestellter in einem Restaurant in Düsseldorf durch eine Stichflamme schwer verletzt worden.

Wie die Feuerwehr am Donnerstag mitteilte, erlitt der Mann Hautverbrennungen von etwa 30 Prozent im Gesicht und am Oberkörper. Der 32-Jährige wurde am Mittwochabend noch an Ort und Stelle vom Notarzt versorgt und dann in eine Spezialklinik nach Bochum gebracht.

Beim Flambieren wird hochprozentiger Alkohol über Essen gegossen und angezündet. Dabei kam es in dem Fall zu einer Verpuffung, berichtete die Feuerwehr. Gäste wurden nicht verletzt. Die Arbeitsschutz-Aufsicht wurde informiert.