Mönchengladbach: Mann bei Abbrucharbeiten tödlich verletzt

Mönchengladbach: Mann bei Abbrucharbeiten tödlich verletzt

Ein 45 Jahre alter Mann ist am Donnerstag bei Abbrucharbeiten an einem ehemaligen Sportcenter in Mönchengladbach tödlich verunglückt.

Nach Angaben eines Polizeisprechers wollte der Arbeiter mit einem Schweißbrenner in einer Spannbetondecke Metallstäbe durchtrennen. Dabei brach aus bisher ungeklärter Ursache etwa 100 Quadratmeter Deckenkonstruktion ein.

Der Arbeiter wurde etwa fünf Meter mit in die Tiefe gerissen. Er musste mit lebensgefährlichen Kopf- und Brandverletzungen in eine Duisburger Spezialklinik geflogen werden, wo er kurz nach seiner Einlieferung starb.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache eingeleitet. Auch wurde das Bauordnungsamt der Stadt Mönchengladbach eingeschaltet, da die Seitenwände der Halle einsturzgefährdet sind.

Mehr von Aachener Nachrichten