1. Region

Auto getroffen: Lkw-Rad fliegt in Gegenverkehr, A44 zeitweise gesperrt

Auto getroffen : Lkw-Rad fliegt in Gegenverkehr, A44 zeitweise gesperrt

Ein Lastwagen hat auf der Autobahn A44 bei Alsdorf am Freitagnachmittag in voller Fahrt ein Rad verloren. Es sprang über die Mittelleitplanke und traf ein entgegenkommendes Auto. Die Autobahn war anderthalb Stunden lang gesperrt.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Autobahnpolizei gegen 14.25 Uhr südlich der Autobahnauffahrt Alsdorf. Der Lastwagen war in Richtung Aachen/Lüttich unterwegs, der getroffene Wagen, ein Ford, fuhr in Richtung Jülich.

Die Fahrerin des Autos hatte Glück im Unglück: Sie kam mit leichten Verletzungen davon. „Im Wagen haben sämtliche Airbags ausgelöst, das muss ein mächtiger Aufprall gewesen sein“, sagte ein Sprecher der Polizei. Das Auto kam ins Schleudern und stellte sich quer. Andere Autofahrer konnten offenbar einen Zusammenstoß verhindern.

Auf der Autobahn ging dann allerdings stundenlang nichts mehr. Bis das schwere Lkw-Rad geborgen worden war und ein Abschlepper das Unfallauto von der Fahrbahn geholt hatte, hatte sich ein kilometerlanger Rückstau gebildet.

Die Polizei leitete zunächst an der Abfahrt Broichweiden/Würselen ab, konnte nach einer Weile aber die stehenden Fahrzeuge auf dem Standstreifen an der Unfallstelle vorbeiführen. „Gegen 15.50 Uhr war die Fahrbahn dann wieder frei“, sagte der Sprecher.

Die aktuelle Verkehrslage finden Sie auf unserer Staukarte:

(heck)