Köln/Düsseldorf: Lebensretter von Kölner OB Reker erhalten Medaille des Landes

Köln/Düsseldorf : Lebensretter von Kölner OB Reker erhalten Medaille des Landes

Weil sie der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker das Leben gerettet haben, erhalten fünf Helfer die Rettungsmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) werde die Auszeichnung am Freitag in Mönchengladbach überreichen, teilte die Staatskanzlei am Mittwoch mit.

Ein Attentäter hatte Reker am 17. Oktober 2015 - einen Tag vor der OB-Wahl - mit einem Messer schwer verletzt. Die Kölner Martin Bachmann, Roland Schüler und Marliese Berthmann sowie Florian Kröger aus Pulheim und Matthias Krings aus Wesseling hätten den Angreifer aufgehalten und verhindert, dass er weitere Personen verletzt, erklärte die Staatskanzlei.

Die Religionslehrerin Berthmann habe sich zwischen Reker und den Täter gestellt und sei dabei selbst durch einen Messerstich verwundet worden, berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger”. Der Taxifahrer Bachmann habe auf den Attentäter eingeschlagen und sich bis zum Eintreffen des Notarztes um Reker gekümmert.

Nach Angaben der Staatskanzlei wird Laschet insgesamt 17 Retter mit der Medaille auszeichnen. Darunter seien drei Polizisten, die einen Mann aus einem brennenden Wohnwagen in Dülmen retteten sowie zwei Männer, die eine junge Frau vor dem Ertrinken im Rhein bewahrten. Die Rettungsmedaille wird seit 1951 jährlich an Personen verliehen, die unter Einsatz ihres Lebens andere Menschen aus einer lebensbedrohlichen Notlage gerettet haben.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten