Wülfrath/Mettmann: Lebensgefährlich verletzte Frau rettet sich vor Ehemann zu Nachbarn

Wülfrath/Mettmann: Lebensgefährlich verletzte Frau rettet sich vor Ehemann zu Nachbarn

Eine 35 Jahre alte Frau ist in Wülfrath von ihrem Ehemann lebensgefährlich verletzt worden.

Mit einem Rettungshubschrauber sei das Opfer in ein Krankenhaus geflogen worden, teilte die Polizei am Mittwoch in Mettmann mit.

Der 37- Jährige hatte seine Frau offenbar mit einem Messer angegriffen. Der Schwerverletzten gelang die Flucht aus der Wohnung.

Sie rannte über die Straße zu Nachbarn. Auch der Ehemann verließ die Wohnung, meldete sich per Telefon bei der Polizei und gab seinen Standort an.

Dort ließ er sich ohne Widerstand festnehmen. Die Frau konnte laut Polizei noch nicht befragt werden.

Mehr von Aachener Nachrichten