Düsseldorf: Laschet fordert höhere Löhne für Frauen

Düsseldorf: Laschet fordert höhere Löhne für Frauen

Frauenminister Armin Laschet (CDU) macht sich für eine gerechte Entlohnung stark.

„Ein Viertel weniger Lohn für Frauen, das ist ein Zustand, der nicht akzeptabel ist”, sagte Laschet am Dienstag in Düsseldorf.

Noch immer verdienten Frauen deutlich weniger als Männer. Durchschnittlich seien es 23 Prozent, die Frauen weniger erhielten als Männer. Damit sei der Entgeltabstand in Deutschland erheblich größer als in der gesamten Europäischen Union, sagte Laschet. Dort liege er bei 17,4 Prozent.

Aus Anlass des sogenannten Equal Pay Day am 20. März startete Laschet ein neues Projekt für mehr Lohngerechtigkeit. Bei dem Beratungs- und Praxisprojekt sollen in vier Unternehmen unterschiedliche Ansätze erprobt werden. Dabei arbeiteten beispielsweise Führungskräfte gemeinsam mit den Beschäftigten an neuen, ver­änderten Beurteilungskriterien für die Entlohnung oder Bonuszahlungen.

Der „Equal Pay Day” wird den Angaben zufolge ebenso wie sein amerikanisches Vorbild immer an dem Tag begangen, bis zu dem Frauen arbeiten müssen, um das Einkommen zu erlangen, dass Männer bereits am Ende des vergangenen Jahres erreicht haben. In diesem Jahr ist dies der 20. März.

Mehr von Aachener Nachrichten