1. Region

103 Millionen Euro: Land investiert in 56 Kilometer neue Radwege

103 Millionen Euro : Land investiert in 56 Kilometer neue Radwege

In Nordrhein-Westfalen stehen in diesem Jahr insgesamt mehr als 103 Millionen Euro für Radwege bereit. Das hat das NRW-Verkehrsministerium am Mittwoch mitgeteilt.

Das Land stelle davon mehr als 17 Millionen Euro für Radwege an Landesstraßen, auf stillgelegten Bahnstrecken und für Bürgerradwege bereit. Das seien fünf Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Damit werde in rund 56 Kilometer neue Radwege investiert.

Das Fahrrad werde damit als klimaneutrales und alltagstaugliches Verkehrsmittel gestärkt. Damit es bei der Planung schneller geht, habe das Land 2018 das Straßen- und Wegegesetz geändert. Seitdem fällt beim Bau von Radschnellwegen das förmliche Linienbestimmungsverfahren weg. Für Klagen gegen Radschnellverbindungen gilt nur noch eine Instanz. Für Radwege von unter sechs Kilometern Länge, die durch kein geschütztes Gebiet führen, ist keine Umweltverträglichkeitsprüfung mehr nötig.

Für Radwege an bestehenden Landesstraßen sind rund 7,5 Millionen Euro vorgesehen. Für drei Radwege auf stillgelegten Bahnstrecken mit einer Gesamtlänge von 20,8 Kilometern stehen in 2021 rund 2,5 Millionen Euro bereit. Rund 6,4 Millionen Euro stehen für 24 sogenannte Bürgerradwege mit einer Gesamtlänge von 36,1 Kilometern bereit. Seit 2005 seien allein durch dieses Modell rund 370 Kilometer Radwege entstanden.

(dpa)