Lagerhallenbrand in Euskirchen verursacht Millionenschaden

Ursache unklar : Lagerhallenbrand in Euskirchen verursacht Millionenschaden

Bei einem Lagerhallenbrand in Euskirchen ist am Dienstagmorgen ein Sachschaden von mehreren Millionen Euro entstanden. Aus bislang nicht geklärten Gründen war die Halle eines Landwirtschaftsbetriebes nachts in Flammen aufgegangen.

Wie die Polizei berichtet, geriet die Lagerhalle in der Bruchstraße gegen 2.45 Uhr in Brand. Das Feuer sei im Bereich einer Verbrennungsanlage für Holzspäne entstanden, die in der Halle untergebracht war.

Die Flammen brannten die Halle zur Hälfte ab. Auch landwirtschaftliche Geräte, die in der Halle standen, wurden beschädigt. Auf dem Gelände im Euskirchener Stadtteil Dom-Esch hätten auch eine Festhalle und eine Biogasanlage gebrannt. Gebäudeteile seien stark einsturzgefährdet. Verletzt wurde bei dem Großbrand niemand. Abgestellte Traktoren und Wohnmobile seien gerettet worden.

Nur durch einen stundenlangen Einsatz von insgesamt 120 Feuerwehrleuten konnte ein völliges Abbrennen der Lagerhalle verhindert werden. Der Brandort wurde von der Polizei beschlagnahmt. Brandermittler der Kreispolizeibehörde Euskirchen ermitteln nun hinsichtlich der Brandursache.

(red/dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten