1. Region

KVB verschickt Knöllchen und Mahnung an tote 18-Jährige

Kostenpflichtiger Inhalt: Nach Schwarzfahren : Knöllchen und Mahnungen an Tote verschickt

Ein halbes Jahr nach dem Tod einer 18 Jahre alten Kölnerin ist ihr ein Knöllchen wegen Schwarzfahrens zugeschickt worden. Die Mutter dokumentierte daraufhin den Tod ihrer Tochter mithilfe einer Kopie der Sterbeurkunde, doch die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) ließen nicht locker und ließen weiter Mahnbescheide verschicken.

sDa ettietägsb ein rSVh-cKBreep ma g.ineDtsa bÜer nde laFl haett zvruo dre rölKe„n -zet“etnAgSdiar sge)n(aiDt ttbher.cie

D„as sit ,ni“peilch teeotbn dre eSrchper. Wri„ hneba mu ugEclngdnthuis etnegb.e snU sit tsebsu,w dssa da ermh htfenFrlpeneggüizsi ttähe esni o.nll“es ogwnerdI mi Smytse ise ide bduerinngV zwhencis dem llFa red ngjnue auFr dun dne rinfmaeontoIn eirrh Mtreut itnch rtteehgesll ,wondre mhileircsöewge ilew ies ni rde esZewcnhztii lghvlojriä ereodgwn sei.

hacN ngbAnea dse „önKrel tnrdtiSz-aeAge“ atbrs edi uenjg rKenlöni 1206 iegewn eaTg anhc hmire 8.1 g,sttreabuG eid aFrht ehno inügltge iehasrFsawu eertidta hcsno ovn 0.251 ieD Mtrtue gstea edr e,gtuiZn eid an ireh roThcet srseenetidra freeBi nesei für ise crwshe uz rteangre gsn.ewee