1. Region

Krefeld prüft Maskenpflicht für Grundschüler

Entscheidung vielleicht Dienstag : Krefeld prüft weiter Maskenpflicht für Grundschüler

In Krefeld könnte am Dienstag die Entscheidung in der Frage kommen, ob dort Grundschüler künftig auch im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung als Corona-Schutzmaßnahme tragen müssen.

Der Krisenstab berate aktuell darüber, berichtete ein Sprecher der Stadt am Vormittag. Am Nachmittag (14 Uhr) sei eine Pressekonferenz geplant, auf der es vermutlich auch um diese Entscheidung gehe.

Am Wochenende war von der Stadt mitgeteilt worden, dass an den Krefelder Grundschulen die Schülerinnen und Schüler ab sofort auch im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen sollen. Ob aus dieser Empfehlung eine Pflicht werde, sollte noch juristisch geprüft werden. In Krefeld gibt es 29 Grundschulen.

Die Coronavirus-Verordnungen sähen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung an Grundschulen nicht vor, hieß es dazu am Montag aus dem NRW-Schulministerium. Die vor Ort zuständigen Gesundheitsbehörden könnten allerdings im Einzelfall weitergehende Maßnahmen anordnen, sofern die Entwicklung des Infektionsgeschehens dies unbedingt und nachweislich erfordere.

In Nordrhein-Westfalen sind derzeit bis auf Grundschüler alle Schüler verpflichtet, auf dem Schulgelände und im Unterricht durchgehend eine Maske zu tragen, außer beim Essen und Trinken. Nur Grundschüler dürfen im Klassenraum ihre Maske abnehmen. Lehrer dürfen ohne Maske unterrichten, solange sie einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten können.

(dpa)