Heerlen: Kohlenmonxidvergiftung wegen Hanfplantage

Heerlen: Kohlenmonxidvergiftung wegen Hanfplantage

Vier Bewohner eines Hauses an der Carboonstraat sind am Sonntagabend mit einer Kohlenmonoxidvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Die Familie hatte selbst den Rettungsdienst gerufen, nachdem alle Familienmitglieder über starke Kopfschmerzen klagten. Bei der anschließenden Untersuchung fand die Polizei Hanfplantagen auf dem Speicher der Wohnung. Der Speicher war wegen der Plantage hermetisch abgeriegelt. Das Kohlenmonoxid gelang über den Heizkessel in die Wohnung.

Dem 44-jährigen Mann, seiner 39-jährigen Frau und ihren beiden Kindern geht es den Umständen entsprechend gut.