Köln: Kölner Rosenmontagszug: Merkel als Käfer, Trump als Schüler

Köln : Kölner Rosenmontagszug: Merkel als Käfer, Trump als Schüler

Merkel als hilfloser Käfer und Trump als ungezogener Schüler: Der Kölner Rosenmontagszug nimmt in diesem Jahr wieder eine ganze Reihe politischer Themen auf die Schippe. So zeigt ein Persiflage-Wagen US-Präsident Donald Trump, der als Neuling in die Schulklasse kommt - neben ihm will niemand sitzen außer Russlands Präsident Wladimir Putin.

Trump gibt sich als Rüpel und greift der Freiheitsstatue - der Lehrerin - dreist zwischen die Beine. „Diesen Wagen können wir bis Rosenmontag noch aktuell ergänzen, durch entsprechende Aufschriften auf der Schultafel”, sagte Zugleiter Christoph Kuckelkorn am Freitag bei der Vorstellung der Entwürfe.

Ein anderer Motivwagen zeigt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), wie sie als Marienkäfer hilflos auf dem Rücken liegt. Auch der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, bekommt sein Fett weg: Als „Super Mario” hüpft er auf den Zinsen herum und zerdeppert mit einem Hammer das Sparschwein der Sparer. Weitere Themen sind der Brexit und die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos), die ihrer eigenen Verwaltung den Hintern versohlt.

„Viele Persiflagen sind in diesem Jahr extra so entwickelt, dass auch Kinder etwas damit anfangen können - auch, wenn sie die politische Botschaft dahinter vielleicht nicht verstehen”, sagte Kuckelkorn. Denn Ziel sei es gewesen, möglichst oft das aktuellen Sessionsmotto umzusetzen: „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck” - also: „Wenn wir unsere Kinder sehen, sind wir von den Socken.” Daher werden an Rosenmontag am 27. Februar auch Figuren wie Bob der Baumeister, Donald Duck oder Snoopy in aktuelle Themen eingebaut.

(dpa)