Gegen Radikalisierung von Jugendlichen: Kölner Projekt „180 Grad Wende“ gewinnt Engagementpreis

Gegen Radikalisierung von Jugendlichen : Kölner Projekt „180 Grad Wende“ gewinnt Engagementpreis

Ein Kölner Verein hat mit seinem Projekt „180 Grad Wende“ gegen Radikalisierung von Jugendlichen den „Deutschen Engagementpreis“ gewonnen.

Die Initiative des Jugendbildungs- und Sozialwerks Goethe aus der Stadt gehöre zu den insgesamt sechs Preisträgern bei der in Berlin verliehenen Auszeichnung, erklärte ein Sprecher am Mittwoch. Belohnt wird das soziale Engagement des Vereins mit 5000 Euro Preisgeld.

Das Projekt „180 Grad Wende“ wurde 2012 von jungen Menschen gegründet und hat das Ziel, religiös und politisch motivierten Extremismus zu verhindern. Herzstück der Initiative ist ein Netzwerk von Ehrenamtlichen mit Zugang zu gefährdeten Jugendlichen, die meisten mit Migrationshintergrund. Außerdem bietet „180 Grad Wende“ zum Beispiel Hilfe bei der Jobsuche oder Gesprächskreise für Frauen an.

(dpa)