1. Region

Köln: Kölner Militärflughafen: Eindringling soll dauerhaft in Psychiatrie

Köln : Kölner Militärflughafen: Eindringling soll dauerhaft in Psychiatrie

Der Mann, der im Juli in einen Regierungsflieger auf dem Militärflughafen Köln/Bonn eingedrungen ist, soll dauerhaft in die Psychiatrie.

saD fertord ide httaawttaaSlfscnsa Könl ni hrier hisgfart,Anrsct ewi ine hcpSerer sed nKleör Lhetrcasdign am wtoithcM tt.iegtbseä ieD öechni„slK acsuRuhdn” haett ozrvu .bcehetitr Dre 52 rhaeJ laet anMn tahte ihsc nEed Juil ggZnua zu nimee sAbiru 913 evsracff,ht dre cauh mvo ipsnuBdensdteernä ndu erd irnazeKnl tzngute i.wdr Ltua nesie tchGaeusnt esien rsvnegnhiädtaSec losl edr nnaM an nreie orFm rde oniecrzehSpih nraktekr und maidt ulhfängshdcui e.nis

eWi er fau ads ldeeäGn ndu hcheclsliiß in asd gzeuulFg oenkmm etnn,ko olls im oPrzsse klträeg w.needr sädtiZgnu für dei rbhgnaÜewcu ies eid fu.tafLewf Ncha agAbnen des shcreGershetcspir osll rde ssrePzo aohivrshlicscut im earFrbu nen.nibeg