Köln: Kölner Dom bleibt abends länger geöffnet

Köln: Kölner Dom bleibt abends länger geöffnet

Der Kölner Dom wird ab 15. Juni täglich zwei Stunden länger geöffnet. Die neuen Öffnungszeiten bis 22.00 Uhr gelten zunächst bis Oktober, erklärte am Mittwoch Dompropst Norbert Feldhoff. Bisher wurde der Dom nach der letzten Abendmesse geschlossen.

So soll es auch in der Herbst- und Winterzeit von November bis April bleiben. Grund für die Änderung sei vor allem der veränderte Lebensrhythmus der Besucher, die ihre Aktivitäten immer mehr in die Abendstunden verlagerten, erläuterte Feldhoff im Kölner domradio: „Ich habe mehrfach erlebt, wie Menschen protestierten, wenn wir gegen 20.00 Uhr die Türe zugemacht haben”.

Sicher werde der Besucherstrom in den Abendstunden deutlich geringer sein als am Tag. Das habe den Vorteil, dass Beter und Besucher zu dieser Zeit eine ganz andere Atmosphäre im Dom erleben als am Tag, wenn die oft mehr als 20.000 Besucher einen oft störenden Lärmpegel verursachten. Ob es auch liturgische Angebote in den Abendstunden geben wird, ist noch unklar.

Das Domkapitel werde zunächst beobachten, wie die längeren Öffnungszeiten angenommen werden. Durch die längeren Öffnungszeiten werden zusätzlich zwei Domschweizer für die Aufsicht in dem Gotteshaus benötigt. Es entstehen Mehrkosten von 20.000 Euro im Jahr. „Das können wir bewältigen”, betonte Feldhoff. Der Kölner Dom ist im vergangenen Jahr von rund sechs Millionen Menschen besucht worden.

Mehr von Aachener Nachrichten