Köln: Kölner Ausstellungsmacher fordert mehr Vielfalt bei Museen

Köln: Kölner Ausstellungsmacher fordert mehr Vielfalt bei Museen

Die Museumslandschaft wird sich nach Einschätzung des scheidenden Direktors des Kölner Museums Ludwig, Kasper König, in den nächsten Jahren stark verändern. „Es geht nicht nur darum zu überleben, sondern auch darum, neue Modelle zu entwicklen”, sagte der 68-Jährige der „Süddeutschen Zeitung” (Samstagausgabe).

Es sei „fatal”, wenn sich die Museen auch international immer mehr glichen. Das Modell eines kostenlosen Eintritts wie in England sei allerdings nicht der richtige Weg.

König zählt zu den wichtigsten Ausstellungsmachern in Deutschland. Seit 2000 ist er Direktor des Kölner Museums Ludwig. In dieser Zeit stieg das Museum am Dom an die Spitze der deutschen Häuser für moderne Kunst auf.

Im Oktober wechselt König in den Ruhestand.

Mehr von Aachener Nachrichten