Aachen: Klimacamp Garzweiler will Kontakt zu Anwohnern suchen

Aachen: Klimacamp Garzweiler will Kontakt zu Anwohnern suchen

Die Veranstalter des diesjährigen Klimacamps, das vom 11. bis 22. August im Kreis Heinsberg nahe des Tagebaus Garzweiler stattfinden soll, wollen sich mit Anwohnern vernetzen. In einer Mitteilung heißt es, erstmals solle es ein Programm für die lokale Bevölkerung geben.

Darüber hinaus fänden auf dem Camp „zwei internationale Konferenzen der Bewegung für Klimagerechtigkeit statt“. Auch der Austausch zwischen Klimaaktivisten und der Gewerkschaft IG BCE, die Tausende RWE-Mitarbeiter im Rheinischen Revier vertritt, soll fortgesetzt werden. Vergangenes Jahr hatte eine Podiumsdiskussion in der Erkelenzer Stadthalle zwischen Gewerkschaftern, Anwohnern, Wissenschaftlern und Aktivisten stattgefunden. Auf dem diesjährigen Klimacamp soll es eine Fortsetzung geben, teilten die Veranstalter weiter mit.

(red)