1. Region

Essen/Aachen: Keine Schäden durch Sturm in NRW: Kaltfront bringt noch mehr Wind

Essen/Aachen : Keine Schäden durch Sturm in NRW: Kaltfront bringt noch mehr Wind

Sturmtief „Elon” hat in der Nacht zum Samstag in Nordrhein-Westfalen keine größeren Schäden hinterlassen. Nach Angaben der Landesleitstelle der Polizei in Duisburg blieben die Sturmböen auch ohne Folgen für den Straßenverkehr. Gleiches galt für den Bahnverkehr, berichtete ein Sprecher der Deutschen Bahn in Düsseldorf.

bA dme aitmhctagN hnteeercn die tooneoeelgrM lnerdliags mti nreie rngrucsehfVä erd e.aLg

eDr utSmr rteehrice izeknewhnegsgiticeStnpid ovn 97 teiekunmnednolSrt in üedniehdsLc dnu uaf dme enalKh te.Ans tDor eifl ahuc mti 23 tenriL por readueamQttr rde isemet gRee.n Im dnaalhFcl hwtee erd nidW rabe h.rwhcecäs „Es arw auegnso iwe erraettw nud nvo uns emget,”dle tsgae sIen Weindga ovm csuhDenet enetdttiesWr am tSg.aams

ienE ftolanKrt werde eabr am Nhigamtcta ewchesr nöBe beür ads daLn lbnesa, enofrtfeb ise vro llmae dsa Gibeet nszewchi rMndantsüle dnu fO.lsaewsetnt troD„ eherirtc die igewshnWtiekgnddcii regn alm 100 khm/ dnu im dBgalern arg ,kersr”atnäOk estga agiW.den

cI„h üredw ndna hictn eid hNeä ovn nämueB ,“scehun tasge red Mloeoegeotr taelM t.Wit Da vieel döeBn mvo eRgne iwegcauhtef see,in knetönn chua Smetmä n.ukimepp