1. Region

Düsseldorf: Keine Erkenntnisse über Störung des Schulfriedens durch Kopftücher

Kostenpflichtiger Inhalt: Düsseldorf : Keine Erkenntnisse über Störung des Schulfriedens durch Kopftücher

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat keine Daten, wie viele muslimische Mädchen in Kindergärten oder Schulen ein Kopftuch tragen. Sie hat auch keine Erkenntnisse, in wie vielen Fällen das Kopftuch Anlass für eine Störung des Schulfriedens gewesen ist. Das räumte NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) in einer am Montag veröffentlichten Antwort auf eine Anfrage aus der Grünen-Landtagsfraktion ein.

Shcno 0112 hbae aerb neei tuedSi im argfAut erd gneRgriueNRW- nwheneisca,ge dssa asd pchKfuot ni NRW auhc sochn nov hMcände mi lrAet nvo bis zu enhz hJaner ngeagret ,wdree eieltt re .mti

eDi ueeLsgdgniearnr tprüf ien tphteuofbcrKov frü ,Mcnhdeä ide nüegjr als 14 hJrae und imatd ohnc icthn lgsdgriionimenü dnsi. thiLelztc hege se adeib mu iene agwtreäügnGu„b ehczisnw emd eshwdilKno dnu mde iseegirönl cesnzgEhhritreu edr Elr”etn, rätreelteu tpm.Sa

Dies hcsleiße die eFrga ie,n bo„ khettcfnguepardo cdenhäM ide ghleecin snnknenuwEclacightc eahbn wie cäMn,ehd ide inke cfhtKupo ”tna.ger Am eEnd dre gfruPün esi zu nethis,dcene ob eine izsteglhece lggneuRe gietgtfcrtereh rode oagrs nigdzewn esi.

fAu dei rgaFe rde nnGü,er bo ucha eoVebtr raeernd gsreiöleir boSmley fgpreüt rn,düwe otattrwene der itin,sMer se heeg chnti mu mobely,S ndosrne um ide ferie ltanEgnutf nud lgnwtkcunEi des ies.ndK