Schnelles Internet: Kaum Mittel zum Breitbandausbau abgerufen

Kostenpflichtiger Inhalt: Schnelles Internet : Kaum Mittel zum Breitbandausbau abgerufen

Die Kommunen in NRW rufen kaum Mittel des Bundes zum Breitbandausbau ab. Das geht aus einer Kleinen Anfrage der Grünen hervor, die unserer Zeitung vorliegt. Gemeinden, Städte und Kreise haben seit Ende 2016 zwar rund 878 Millionen Euro aus dem Breitbandförderprogramm der Bundesregierung bewilligt bekommen. Davon sind bislang allerdings erst etwa 29 Millionen Euro ausgezahlt worden. Vor einem Jahr hatten die Kommunen in NRW noch viel weniger Geld abgerufen, damals waren es zwei von 500 bewilligten Millionen Euro.