Aachen: Karibische Klänge zu Schunkel-Liedern

Aachen: Karibische Klänge zu Schunkel-Liedern

Würde man dem Kostümfest der KG Löstige Elsässer 1885 ein Motto geben, so würde der Begriff „Tanz“ dominieren. Denn das Programm war vor allem von tollen Choreografien und mitreißenden Tanzeinlagen geprägt. Aachens viertältester Verein lässt auf seiner Sitzung sprichwörtlich den Sommer aufleben. „De Wenkebülle 1952 Donnerberg“ holten karibisches Flair auf die Bühne.

In Kostümen, die an einen Strandurlaub erinnern, tanzte die Gruppe mit schwingenden Hüften durch den Saal des Bürgerzentrums St. Fronleichnam. Dem schlossen sich auch die „KG De Bahkäuvjere 1952 an. Das erstes Mal bei den Elsässer zu Gast, heizten erst das Tanzpaar Holger und Christine ein, bevor anschließend die Garde des Vereins ihre Beweglichkeit unter Beweis stellte. Der Vorsitzende des Vereins, Josef Bonnie, legt den Fokus vor allem auf die Freude am Karneval: „Unsere Veranstaltung ist ein richtiges Kostümfest, wo es im ganz klassischen Sinn um das gemeinsame Feiern geht. Denn dieser Gedanke geht leider immer mehr verloren.“

Die 100 Mitglieder des Vereins, die sich besonders dem Straßenkarneval verbunden fühlen, haben deshalb auch anlässlich ihrer Sitzung befreundete Gesellschaften eingeladen, die traditionell mit ihrer Garde und dem Tanzpaar aufmarschierten. So wie auch die Prinzengarde Brander Stiere. Da staute sich schon im Eingangsbereich alles, denn die große musikalische Gruppe brauchte viel Platz. Die Besucher schienen deutlichen Gefallen an dem Kostümfest zu haben. Schon bei den ersten Liedern versammelten sich Jung und Alt in der Mitte des Saales zum Tanzen. Und dabei wird deutlich, dass der traditionelle Karneval noch immer eine Garantie für Spaß und ausgelassene Stimmung ist.

Mehr von Aachener Nachrichten