Köln: Junger Mann wegen Vergewaltigung einer 17-Jährigen verurteilt

Köln: Junger Mann wegen Vergewaltigung einer 17-Jährigen verurteilt

Das Kölner Landgericht hat am Mittwoch einen 22-jährigen Angeklagten wegen Vergewaltigung einer Jugendlichen zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und zwei Monaten verurteilt.

Der Angeklagte hatte zugegeben, im Sommer dieses Jahres morgens in der Kölner Innenstadt eine 17-jährige Frisörin überfallen zu haben. Er zerrte sein Opfer mit einem Würgegriff auf einen entlegenen Spielplatz und vergewaltigte es dort.

Ein Gutachter hatte dem bisher nicht vorbestraften Angeklagten verminderte Schuldfähigkeit attestiert. Der 22-Jährige hatte sich am Vorabend mit seiner Freundin gestritten und dabei Drogen und Alkohol konsumiert. Strafmildernd werteten die Richter zudem den handgeschriebenen Entschuldigungsbrief des Angeklagten und sein Angebot, der jungen Frau ein Schmerzensgeld zu zahlen.

Mehr von Aachener Nachrichten