Köln: Jugendliche nach Brandanschlägen auf 17 Autos festgenommen

Köln: Jugendliche nach Brandanschlägen auf 17 Autos festgenommen

Bei den Ermittlungen nach einer Serie von Brandstiftungen im rechtsrheinischen Köln hat die Polizei einen 14 und einen 16 Jahre alten Jugendlichen festgenommen.

Der Ältere ist bereits wegen Sachbeschädigungen durch Brandstiftung aufgefallen, teilte ein Polizeisprecher am Dienstag mit.

Unbekannte hatten in der Nacht zu Montag im Stadtteil Höhenhaus sechs parkende Autos angezündet. Die Polizei geht davon aus, dass die Taten im Zusammenhang mit einer Brandserie stehen, bei der am 22. Juli Unbekannte in Köln insgesamt elf Fahrzeuge anzündeten.

Die beiden Jugendlichen wurden am Montag von einer Zivilstreife in der Nähe eines der Brandorte beobachtet. In ihren Vernehmungen räumten sie ein, in der Nacht Container in Höhenhaus in Brand gesetzt zu haben. Das Anzünden der Autos bestreiten sie jedoch.