Hürth: Jugendliche gestehen über hundert Autoaufbrüche

Hürth: Jugendliche gestehen über hundert Autoaufbrüche

Zwei 16 und 17 Jahre Jugendliche haben in Hürth bei Köln über hundert Autos aufgebrochen. Die Schüler haben die Taten eingeräumt, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitteilte.

Sie gaben auch ihre Hehler an. Der 17-Jährige legte ebenfalls ein umfassendes Geständnis ab.

Auf die Serientäter waren die Beamten bei einer Vernehmung in einem anderen Fall aufmerksam geworden. Einen Großteil der gestohlenen Navigationsgeräte und Mobiltelefone hatte die Jugendlichen weiter verkauft, ein Teil der Beute konnte aber noch bei Hausdurchsuchungen sichergestellt werden.

Die Vernehmungen dauern an. Die Polizei erwartet, noch weitere Taten zu klären.