Düsseldorf/Neuss: Jugendbetreuer eines Schützenvereins wegen Missbrauchs angeklagt

Düsseldorf/Neuss: Jugendbetreuer eines Schützenvereins wegen Missbrauchs angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat Anklage wegen sexuellen Missbrauchs gegen einen früheren Jugendbetreuer eines Schützenvereins in Neuss erhoben.

Der 42-jährige Ex-Oberleutnant soll nach Justizangaben als Betreuer einer Jungschützengruppe im Bürgerschützenverein des Neusser Stadtteils Weckhoven insgesamt vier Jungen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren sexuell missbraucht haben. Der Mann muss sich nun am 19. November vor dem Amtsgericht in Neuss verantworten. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm bis zu fünf Jahre Haft.

Die Taten sollen sich jeweils in der Wohnung des Angeklagten ereignet haben. Die zuständige Staatsanwältin sagte am Dienstag, mehrere der betroffenen Jungen hätten sich zunächst nicht offenbaren wollen. Nachdem einer der Jugendlichen den Anfang gemacht habe, hätten dann auch andere Jungen Anzeige erstattet.

Der 42-jährige Angeklagte wurde unterdessen von der Führung des Schützenvereins Weckhoven vorläufig suspendiert. Der zuständige Präsident Dietmar Lenerz sagte, man wolle niemanden vorverurteilen. Für die Zeit der Ermittlungen habe man den Mann allerdings ausgeschlossen.

Mehr von Aachener Nachrichten