Neuss: Jobcenter in Neuss nach Mord an Mitarbeiterin wieder geöffnet

Neuss: Jobcenter in Neuss nach Mord an Mitarbeiterin wieder geöffnet

Nach dem Mord an einer Mitarbeiterin ist das Jobcenter in Neuss am Dienstag wieder geöffnet worden. Die Sicherheitsvorkehrungen seien erhöht, sagte ein Sprecher.

Welche zusätzlichen Vorkehrungen getroffen wurden, gab er nicht bekannt. Ein Arbeitsloser war am vergangenen Mittwoch ohne Termin im Büro der 32-Jährigen erschienen, hatte die Mutter mit einem Messer angegriffen und erstochen. Er sitzt unter Mordverdacht in Untersuchungshaft.

Als Motiv hatte er angegeben, aus Wut über den von ihm vermuteten Missbrauch seiner persönlichen Daten gehandelt zu haben. Er soll auf seinen Geisteszustand untersucht werden. Viele Jobcenter wollen ihr Sicherheitskonzept überprüfen.

Mehr von Aachener Nachrichten