In NRW wird es frostig und nebelig am Wochenende

Vorsicht bei Glatteis : Nebel, Frost und Wind in NRW erwartet

Das Wochenende lockt mit milderen Temperaturen. Das führt allerdings auch zu Regen und örtlichem Glatteis aufgrund von gefrierender Nässe. Die Sonne lässt sich nicht oft blicken.

Menschen in Nordrhein-Westfalen müssen sich am Donnerstag auf Nebel und Frost einstellen. Besonders am Niederrhein könnte es vielerorts trüb und sehr neblig werden, teilte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Donnerstag mit. „Niederschlag ist nicht zu erwarten.“ Wo sich der Nebel auflöse, zeige sich im Laufe des Tages auch die Sonne. Die Temperaturen liegen zwischen null und sechs Grad.

Am Freitag zieht dann deutlich mildere Luft über das Land, der DWD erwartet Regen und örtlich Glatteis durch gefrierende Nässe. Dazu werde es windig, vor allem im Bergland. Es soll zwischen drei und acht Grad warm werden. Mild und wechselhaft geht es dem Wetterdienst zufolge am Samstag weiter, dann klettern die Temperaturen auf bis zu zehn Grad. Am Sonntag sei wieder mit viel Wind zu rechnen. „Viel Sonne wird nicht dabei sein“, sagte der DWD-Meteorologe.

(dpa)