Köln: Hunderte Radfahrer zu Korsos erwartet: Unfallschwerpunkte im Fokus

Köln: Hunderte Radfahrer zu Korsos erwartet: Unfallschwerpunkte im Fokus

Zu Rad-Korsos unter dem Motto „Ride of Silence” werden am Mittwochabend (ca. 19.00 Uhr) Hunderte überwiegend weiß gekleidete Teilnehmer erwartet. Allein in Köln rechnet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) mit 200 bis 500 Teilnehmern. Weitere Aktionen sind auch in Essen, Dortmund, Bonn, Aachen, Berlin, Hamburg und München geplant.

<

p class="text">

Hintergrund der aus den USA übernommenen Aktion ist nach Angaben des ADFC das Gedenken schwer verletzte oder getötete Radfahrer. An Unfallorten werden weiß gestrichene sogenannte Geisterräder gestellt, die dauerhaft an das Geschehen erinnern und auf Unfallschwerpunkte hinweisen sollen. Während der gesamten Fahrt sollen alle Teilnehmer schweigen. Weltweit sollen Demos stattfinden. Entstanden ist der „Ride of Silence” 2003 nach dem Unfalltod eines Radfahrers in Dallas. Seit 2015 nehmen auch deutsche Städte an der Aktion teil.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten