Nuth: Hunde führen Polizei zur Hanfplantage

Nuth: Hunde führen Polizei zur Hanfplantage

Zwei Hunde haben im südlimburgischen Nuth eine Polizeistreife schnurstracks zur Hanfplantage ihres Herrchens geführt. Die Hunde waren vor den Streifenwagen gelaufen, woraufhin die Polizeibeamten ausstiegen, um die Tiere sicher nach Hause zu bringen.

Die Vierbeiner fanden den Weg allerdings alleine, vermutlich wegen des Geruchs. Denn als der Herr des Hauses auf das Klingeln der Beamten hin die Tür öffnete, schlug ihnen starker Haschischduft entgegen. Außerdem sahen sie, wie ein Mann mehrfach mit Säcken zu einem geparkten Auto lief.

Im Keller stießen sie dann auf den Grund für die Hektik: 13 Kilo Haschisch. Für zwei Männer (25/33) und eine Frau (27) klickten daraufhin die Handschellen, berichtet die niederländische Tageszeitung „De Limburger“.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten