Köln: Hitzeschäden auf Autobahnen in NRW bisher nur Einzelfälle

Köln : Hitzeschäden auf Autobahnen in NRW bisher nur Einzelfälle

Die langanhaltende Hitze hat nur vereinzelt für Schäden auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen gesorgt. So ist der Asphalt im Autobahndreieck Heumar wegen der hohen Temperaturen aufgeweicht.

Die Verbindung von der Autobahn 4 aus Aachen auf die A3 nach Oberhausen kann derzeit nur noch einspurig befahren werden, wie der Landesbetrieb Straßen.NRW am Dienstag mitteilte. Eine schnelle Reparatur sei aufgrund der hohen Temperaturen derzeit nicht möglich.

Auch auf der Wiehltalbrücke auf der Autobahn 4 zwischen Köln und Olpe sorgt die Hitze für Probleme. Dort mussten geplante Bauarbeiten verschoben werden. „Das sind bisher aber zum Glück nur Einzelfälle”, sagt Christoph Dröge von Straßen.NRW. Mögliche Schäden bei besonders warmen Temperaturen sind unter anderem Rillen und Blasen im Asphalt.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten