Vergangene zehn Jahren: Haushaltseinkommen in NRW um ein Fünftel gestiegen

Vergangene zehn Jahren : Haushaltseinkommen in NRW um ein Fünftel gestiegen

Das durchschnittliche Bruttoeinkommen der privaten Haushalte in Nordrhein-Westfalen ist in den vergangenen zehn Jahren um rund ein Fünftel gestiegen.

Den Haushalten standen 2017 brutto durchschnittlich 4479 Euro im Monat zur Verfügung, 785 Euro mehr als 2007, wie das Statistische Landesamt am Freitag berichtete.

Der Anteil öffentlicher Transferzahlungen ging den Angaben zufolge im gleichen Zeitraum von 25,6 Prozent auf 23,6 Prozent zurück. Zu den Zahlungen zählen etwa gesetzliche Renten, staatliche Pensionen, Kindergeld und Arbeitslosengeld.

Die Ergebnisse für 2017 basieren auf den Haushaltsbuch-Aufzeichnungen von 1639 Haushalten, die auf alle rund 8,1 Millionen Haushalte in NRW hochgerechnet wurden.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten