Erftstadt: Haus in Erftstadt explodiert: Ein Verletzter

Erftstadt: Haus in Erftstadt explodiert: Ein Verletzter

Durch eine Explosion in einem Wohnhaus in Erftstadt bei Köln ist am Dienstagmorgen ein Bewohner schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber flog den 55 Jahre alten Mann nach Angaben der Polizei in die Kölner Uniklinik.

Er war der Einzige, der sich zum Zeitpunkt der Detonation in dem Einfamilienhaus im Ortsteil Dirmerzheim aufhielt. Darüber hinaus wurde niemand verletzt. Die Unglücksursache war zunächst unklar.

Durch die Wucht der Explosion sei das Haus nun schwer beschädigt und unbewohnbar, sagte ein Polizeisprecher. Fensterrahmen und Fassadenteile lägen meterweit über die Straße verteilt. Zur Sicherheit wurden auch die Nachbarhäuser evakuiert.

Die Suche nach der Ursache wird zusätzlich erschwert, da die Rettungskräfte von einer akuten Einsturzgefahr des Gebäudes ausgehen. Eine Gasexplosion gilt jedoch als unwahrscheinlich, da das Haus über keinen Gasanschluss verfüge, sagte der Polizeisprecher. Mit Hilfe von Luftaufnahmen aus einem Hubschrauber soll nun ein Vermessungsteam des Landeskriminalamts versuchen, der Unglücksursache auf den Grund zu gehen.