Mönchengladbach: Häftling versteckt sich in Schlafcouch

Mönchengladbach: Häftling versteckt sich in Schlafcouch

Auf der Suche nach einem getürmten Strafgefangenen ist die Polizei im Bettkasten einer Schlafcouch fündig geworden. Der 33-Jährige sei aus einem Hafturlaub nicht ins Gefängnis zurückgekehrt, teilte die Polizei am Mittwoch in Mönchengladbach mit.

Er sollte wegen verschiedener Vergehen noch bis Ende 2012 einsitzen. Allerdings hatten Fahnder einen Tipp bekommen, wo sich der Gesuchte verstecken könnte.

Als Polizisten bei der angegebenen Adresse in Mönchengladbach klingelten, fanden sie den Häftling in dem wohl nicht eben bequemen Versteck im Hohlraum der Schlafcouch.