Awo-Tarifstreit: Gibt es in der vierten Runde eine Einigung?

Awo-Tarifstreit : Gibt es in der vierten Runde eine Einigung?

Drei Mal schon haben Awo-Mitarbeiter in diesem Jahr Kitas und Ganztagsbetreuungen bestreikt. Ob sie damit bei der Awo-Geschäftsführung Eindruck hinterlassen haben, wird sich in der vierten Runde der Tarifverhandlungen zeigen.

Im Tarifstreit bei der Arbeiterwohlfahrt in Nordrhein-Westfalen treffen sich Arbeitgeber und Gewerkschaft Verdi am Mittwoch (11.00 Uhr) in Düsseldorf zur vierten Verhandlungsrunde. Es geht um die künftigen Gehälter von 65.000 Beschäftigten in rund 3000 Einrichtungen.

Verdi hatte zuletzt neun Prozent mehr Lohn bei einer Laufzeit von 18 Monaten gefordert. Die Arbeitgeber hatten laut Verdi sieben Prozent bei einer Laufzeit von weniger als 30 Monaten angeboten. In der Tarifauseinandersetzung hatte es bereits drei Warnstreiks gegeben. Am Mittwoch sind aber keine Warnstreiks geplant.

Falls sich die Verhandlungen am Mittwoch hinziehen, sollen sie am Donnerstag fortgesetzt werden. Beobachter halten es daher für möglich, dass es in der vierten Runde zu einer Einigung kommt. Verdi sei gesprächsbereit, sagte eine Sprecherin im Vorfeld des neuerlichen Treffens. „Wir sind sehr daran interessiert, dass es zu einem Ergebnis kommt.“

(dpa)