1. Region

Sofortprogramm: Geldspritze für 18 Bahnhöfe in NRW

Sofortprogramm : Geldspritze für 18 Bahnhöfe in NRW

18 Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen sollen noch in diesem Jahr verschönert werden. Das kündigte NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) am Donnerstag in Düsseldorf an.

Mit dem Sofortprogramm würden unter anderem Treppen, Wände und Böden erneuert sowie Wartemöglichkeiten, Informationsangebote und barrierefreie Zugänge erweitert. Dafür werden der Deutschen Bahn 5,1 Millionen Euro aus dem Coronavirus-Konjunkturpaket des Bundes zur Verfügung gestellt.

„Diese zusätzliche Finanzspritze zur schnellen Schönheitskur unserer Bahnhöfe kommt genau richtig“, unterstrich Wüst. „Reisende und Besucher sollen schon ab Jahresende von höherer Aufenthaltsqualität und besserer Information profitieren.“ Die Liste der geförderten Projekte umfasst Bahnhöfe im Ruhrgebiet und im Rheinland ebenso wie in Ostwestfalen.

Zudem stütze das Programm auch regionale Handwerksbetriebe, betonte der Minister. Insgesamt stellte das Bundesverkehrsministerium rund 40 Millionen Euro zur Verschönerung von bundesweit 167 Bahnhöfen zur Verfügung.

(dpa)