Würselen: Geldautomat in Würselen gesprengt

Würselen: Geldautomat in Würselen gesprengt

Ein Geldautomat an der Schumannstraße in Würselen ist in der Nacht zum Donnerstag von Unbekannten gesprengt worden.

Obwohl die Detonation laut Polizei so heftig war, dass Trennwände und Teile des Tresors herausgerissen worden und bis zu vier Meter weit entfernt lagen, hat von der Sprengung offenbar niemand in dem weitläufigen Industriegebiet etwas bemerkt. Die Diebe müssen zwischen 1 Uhr und den frühen Morgenstunden aktiv gewesen und sind mit der Beute auf der Flucht.

Die Polizei schätzt den Sachschaden in dem Wohn- und Geschäftsgebäude auf etwa 50.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Die Kripo hat am Morgen den Tatort abgesperrt und Spuren gesichert. Wie die Sprengung erfolgte, muss noch geklärt werden. Ebenso wird geprüft, ob die Tat im Zusammenhang mit der Sprengung von Geldautomaten in Roetgen steht. Dort waren Ende Februar und Anfang März auch Geldautomaten gesprengt worden.