1. Region

Frontalzusammenstoß auf A46: Geisterfahrer wird nach tödlichem Unfall obduziert

Frontalzusammenstoß auf A46 : Geisterfahrer wird nach tödlichem Unfall obduziert

Auf der A46 bei Jüchen sind in der Nacht auf Sonntag zwei Autofahrer bei einem Unfall ums Leben gekommen. Die Leiche eines Baesweilers, der als Geisterfahrer unterwegs war, soll nun obduziert werden.

Nach dem Unfall eines Falschfahrers, bei dem er und ein weiterer Autofahrer ums Leben kamen, ermittelt die Polizei in Düsseldorf den Hergang.

Bei der Kollision war mitten in der Nacht auf Sonntag ein 26-jähriger Mann mit seinem Auto auf der Autobahn 46 bei Mönchengladbach in der falschen Richtung unterwegs. Bei Jüchen kollidierte er frontal mit dem Wagen eines 39-jährigen Fahrers, der in Richtung Heinsberg fuhr. Beide Männer starben.

Die Leiche des aus Baesweiler stammenden Unfallfahrers soll nach Angaben der Düsseldorfer Polizei von Montag obduziert werden. Zur Unfallaufnahme war die Autobahn bis Sonntagmittag gesperrt.

(dpa)