1. Region

Kall: Gefährlicher Eingriff in Bahnverkehr: Zug mit Stein beworfen

Kostenpflichtiger Inhalt: Kall : Gefährlicher Eingriff in Bahnverkehr: Zug mit Stein beworfen

Die Außenscheibe eines Regionalexpress ist zersplittert, als ein unbekannter Täter am Freitagabend den Zug am Bahnhof Kall mit einem Stein beworfen hatte. Die Bundespolizei warnt ausdrücklich davor, dass es sich dabei nicht mehr um sogenannte „Dumme Jungen Streiche“ handelt.

reD foarllV enietegre scih egeng 4.319 rhU ieb red fAsartuh eds igopaeexsrenRessl ER 22 ni ugtnhiFhrcrta nEre.kisuch nEi hrgFs,taa dre ihcs ni erd eNhä talnehagfeu ttah,e dwuer muz lcükG nithc eltre.tvz rE eeimtrnfori nde erüZru.gfh rsDeei ahcbrte dne lflVoar ibe edr öirezeosriepidbehKl ni uirEecnksh ruz .genAeiz ieD eeidpuozlinBs tah ein rtglnthmurraseniefEv wnege sed lcefiärehnhg Erfsifngi in ned eenrhkBahvr lnte.egeitie reD treeGgezsbe etish iher ien ßaamtSfr von neier rtieteihefssraF ovn 6 nnetaMo ibs zu 10 naherJ .orv

Es atldhen ihsc mu e,edewricgsnhwe mzu lTei achu ceäihrbnllgehsefe fneir.fiEg uHizn mknoem nhoc ied hohne chcsäne,daSh ied esnhet.ten

gneueZ redwne t,enbeeg schi bie edr pniuziseeolBd urent der onernmfeulTem 0808/080-0806 zu lnd.mee