1. Region

Kall: Gefährlicher Eingriff in Bahnverkehr: Zug mit Stein beworfen

Kall : Gefährlicher Eingriff in Bahnverkehr: Zug mit Stein beworfen

Die Außenscheibe eines Regionalexpress ist zersplittert, als ein unbekannter Täter am Freitagabend den Zug am Bahnhof Kall mit einem Stein beworfen hatte. Die Bundespolizei warnt ausdrücklich davor, dass es sich dabei nicht mehr um sogenannte „Dumme Jungen Streiche“ handelt.

rDe rlofalV teegineer schi negeg .4391 hUr ibe der htAausrf eds erinepxoRseeslsag RE 22 in tnuhchatrrFig rnihecEu.ks Ein ,ghstFara erd sich ni rde ehäN ugeehtnafla atte,h dwrue mzu kcülG tchni t.tezlerv rE mrriiefneot ned rrug.ehüZf eeriDs rabhetc den lorfVal ebi rde pöeerihorleiibzdKse ni usenEhcrki ruz g.eezniA iDe isidlBzpnouee ath nei tEenvrtlinrfmsguhaer gnwee dse gnhielräehfc niEifsrfg ni nde Bhkenrarvhe elieieg.tnet Dre reGetebgzes teish rhie nie Sßmatarf onv reeni hrfareiFstetsei von 6 etanoMn sbi zu 10 aJhner vro.

sE ndlteha hics um geewesrinw,ched umz eiTl huac einhegäefeblhlsrc ef.grEfini zHniu emnmko hcno eid noehh naSscehcdäh, die etnhese.nt

eegnZu edwren gebne,te ichs eib der desenupBizlio utrne erd Tfueeemrmnlno 86/-080080800 zu meendl.