Polizei setzt Pfefferspray ein : Geburstagsparty von ungebetenen Gästen gestürmt

Polizei setzt Pfefferspray ein : Geburstagsparty von ungebetenen Gästen gestürmt

Ihre Geburtstagsparty hatte sich eine 16-jährige Kölnerin sicherlich anders vorgestellt: Eine Gruppe ungebetener Gäste wollte mitfeiern - und wandte dazu rabiate Methoden an. Die Polizei musste Pfefferspray einsetzen.

Etwa 15 bis 20 Jugendliche, die nicht eingeladen waren, versuchten auf die Feier zu gelangen, wie die Polizei mitteilte. Dabei griffen die teils stark betrunkenen Jugendlichen in der Nacht zum Mittwoch das Geburtstagskind an, als die 16-Jährige ihnen mit Hilfe ihrer Eltern den Zutritt ins Haus verwehren wollte. Die junge Frau wurde dabei leicht verletzt.

Als die Polizei eintraf, beleidigten und bedrohten die zwischen 15 und 17 Jahre alten Jugendlichen auch die Beamten, so dass diese Verstärkung rufen mussten. Bei der Feststellung der Personalien habe sich die Stimmung weiter aufgeheizt. Erst als die Polizei Pfefferspray einsetzte, gaben die Partystörer auf.

Einer der Jugendlichen musste zur Blutentnahme mit zur Polizeiwache, drei weitere brachte die Polizei zu ihren Eltern nach Hause. Die Verdächtigen erhielten Anzeigen wegen Beleidigung, Landfriedensbruchs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten