Düsseldorf/Wuppertal: Fußgänger bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Düsseldorf/Wuppertal: Fußgänger bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Auf der L 418 in Richtung Düsseldorf ist ein 29-jähriger Fußgänger von Taxi erfasst und tödlich verletzt worden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Autobahnpolizei Düsseldorf befuhr ein 32-jähriger Wuppertaler mit seinem Taxi die L 418 in Richtung Düsseldorf. Im Bereich der Verbindungsfahrbahn zur L 74, mittig auf dem Fahrstreifen, bewegte sich zu diesem Zeitpunkt zu Fuß eine 29-jähriger Solinger.

Der Mann wurde in der Dunkelheit von dem Taxi erfasst und zu Boden geschleudert. Er erlitt tödliche Verletzungen. Hinweisen, wonach der Mann alkoholisiert gewesen sei, geht die Polizei derzeit nach. Es wurde eine Blutprobe entnommen.

Für die Unfallaufnahme wurden kurzfristig der Kiesbergtunnel und der Tunnel Burgholz voll gesperrt. Der Fahrzeugverkehr musste auf die A 46 in Richtung Düsseldorf abgeleitet werden und konnte an der Anschlussstelle Haan-Ost wieder in Fahrtrichtung Wuppertal auffahren. Zu einer Verkehrsstörung kam es nicht. Die Unfallstelle wurde kurz vor 3 Uhr wieder freigegeben. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro.