1. Region

Kollision beim Überholen: Fünf Verletzte bei Unfall auf A46

Kollision beim Überholen : Fünf Verletzte bei Unfall auf A46

Ein gescheiterter Überholversuch auf der A46 bei Erkelenz hat zu einem Unfall mit mehreren Verletzten geführt. Einer der Fahrer wird mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Bei einem missglückten Überholversuch sind fünf Menschen auf der A46 nahe Erkelenz zum Teil schwer verletzt worden. Bei dem Unfall am späten Samstagabend wollte ein 25-Jähriger ein vor ihm fahrendes Auto überholen und krachte beim Wechsel auf den linken Fahrstreifen aus ungeklärter Ursache in das Auto einer 27 Jahre alten Frau.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde das Fahrzeug der Frau durch den Aufprall nach rechts geschleudert, stieß dort mit einem weiteren Auto zusammen und kam schließlich auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Der Wagen des 25-Jährigen krachte in die Mittelschutzplanke.

Das Auto eines weiteren Fahrers wurde von der Straße geschleudert, überschlug sich und kam auf einem angrenzenden Feld zum Stehen. Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten den Schwerverletzten aus seinem Fahrzeug. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn anschließend in eine Klinik. Ein weiterer Insasse seines Fahrzeugs wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Zwei weitere Unfallbeteiligte sowie der 25-Jährige wurden leicht verletzt. Die Polizei war in der Nacht zu Sonntag noch von drei Verletzten ausgegangen, korrigierte ihre Angaben aber in einer späteren Mitteilung.

Die 27-jährige Fahrerin blieb zwar unverletzt. Doch weil sie den Beamten einen mutmaßlich gefälschten Führerschein vorgelegt hatte, wurde ein gesondertes Strafverfahren gegen die Frau eingeleitet.

(dpa)