1. Region

Frostig und trocken zum Jahreswechsel in der Region und NRW

Wetter an Silvester und Neujahr : Frostig und trocken zum Jahreswechsel in der Region

Mit frostigem und trockenem Wetter starten Nordrhein-Westfalen und die Region ins neue Jahr. An Silvester kann Feiernden der Blick auf Feuerwerk jedoch teilweise verwehrt bleiben: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet mit Nebel.

In der Silvesternacht kann es nach einer Prognose des DWD im Land gebietsweise hochnebelartige Wolkenfelder geben, andernorts soll es sternenklar bleiben – zumindest bis Mitternacht. „Sobald durch das Feuerwerk viele kleine Feinstaubpartikel gebildet werden, kann es dichten Nebel geben. Das wäre typisch für eine Wetterlage mit schwachem Wind und Hochdruckeinfluss“, erklärte DWD-Meteorologe Bernd Hussing am Montag. Wer das neue Jahr im Freien begrüßt, sollte sich warm anziehen: Die Temperaturen sinken auf 1 bis minus 4 Grad.

Auch in der Region soll es an Silvester bewölkt bleiben. Nebel und leichte Regenschauer sind den ganzen Tag und Abend möglich. Besser wird es in Aachen an Neujahr: Mit acht Sonnenstunden und wolkenfreiem Himmel zeigt sich das Jahr 2020 direkt von der schönen Seite. Nur im Kreis Heinsberg sowie in Jülich kann am Neujahrsmorgen noch teilweise Nebel aufziehen. Die Temperaturen steigen von 0 Grad in der Nacht auf 8 Grad über Tag.

(red/dpa)