Maastricht/Geleen: Freispruch für mutmaßliche Babymörderin

Maastricht/Geleen: Freispruch für mutmaßliche Babymörderin

Die mutmaßliche Babymörderin Anita C. aus Geleen ist am Dienstagmorgen vor dem Maastrichter Gericht freigesprochen worden.

Nach Ansicht des Richters könne nicht hundertprozentig nachgewiesen werden, dass die 42 Jahre alte Frau ihre drei Babys getötet hat. Das berichtet die niederländische Tageszeitung „De Limburger”.

Die Staatsanwaltschaft, die vor zwei Wochen noch acht Jahre Haft gefordert hatte, will jetzt in Revision gehen. Bereits vor zwei Monaten war die Angeklagte aus Mangel an Beweisen aus der Untersuchungshaft entlassen worden.

Ermittler hatten die Leichen im Garten ihres Hauses entdeckt. Die Kinder wurden laut Aussage der Mutter tot geboren. Anschließend begrub sie die Babys im Garten, aus Angst, jemand könne die Babys entdecken. Die Sachverständigen konnten sich bislang nicht auf die Todesursache einigen.

Mehr von Aachener Nachrichten