1. Region

NRW: Freibad-Saison startet ohne strenge Corona-Regeln

NRW : Freibad-Saison startet ohne strenge Corona-Regeln

Die Schwimmbadbetreiber können per Hausrecht Corona-Regeln einführen. Doch offenbar soll davon kein Gebrauch gemacht werden.

In Nordrhein-Westfalen startet die Freibad-Saison vielerorts ohne strenge Corona-Regeln. „Da ja im Grunde fast alle Corona-Maßnahmen in Nordrhein-Westfalen Geschichte sind, kann auch von einem Freibad-Betrieb wie vor der Pandemie ausgegangen werden“, sagte eine Sprecherin der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen in Essen. Badbetreiber könnten jedoch weiterhin selber per Hausrecht entscheiden, ob die 2G- oder die 3G-Regel gelte. Viele Freibäder wollen am 1. Mai öffnen.

Laut der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen wollen viele Badbetreiber in der kommenden Saison zunächst auf eine Vorsichtsmaßnahme nicht verzichten: Badegäste sollen vielerorts wieder über „Online-Tickets und Zeitslot-Buchungen“ an ihre Eintrittskarten kommen. Damit hätten die Betreiber in Pandemie-Zeiten gute Erfahrungen gemacht, sagte die Sprecherin.

Die Schwimmbäder der Bädergesellschaft Düsseldorf verzichten nach eigenen Angaben zunächst auf die Impf- und Testpflicht der Besucher. „Aber wir halten erstmal zum Schutz unserer Gäste an der Maskenpflicht fest, vor allem im Eingangs- und Umkleidebereich“, sagte ein Sprecher. Je nach Lage könne die Maskenpflicht im Sommer aber auch wieder aufgehoben werden.

(dpa)