Köln: Frau verletzt Ehemann lebensgefährlich mit Messer

Köln: Frau verletzt Ehemann lebensgefährlich mit Messer

In Köln soll eine 45 Jahre alte Frau ihren Mann mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt haben.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war es am Donnerstagabend nach der Geburtstagsfeier der Frau im Stadtteil Porz-Ensen aus ungeklärter Ursache zu einem Streit zwischen den Eheleuten gekommen.

Bei dem Messerangriff erlitt der 43-jährige Ehemann lebensgefährliche Verletzungen und kam in ein Krankenhaus, wo er notoperiert wurde. Die offenbar angetrunkene Frau meldete sich nach der Tat bei der Polizei und dem Rettungsdienst sowie bei Familienangehörigen. Sie wurde festgenommen.

In einer Zelle versuchte sie dann, sich zu strangulieren. Dies konnte durch einen Beamten verhindert werden. Die Frau kam in einer Klinik unter. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr von Aachener Nachrichten