„Games-Gipfel“ in Köln: Fördersumme für NRW-Games-Branche verdoppelt

„Games-Gipfel“ in Köln : Fördersumme für NRW-Games-Branche verdoppelt

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat die Fördermittel für die Games-Branche des Bundeslandes auf drei Millionen Euro verdoppelt. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hatte die Aufstockung bei der Spielemesse Gamescom im vergangenen Jahr in Aussicht gestellt.

Inzwischen sei sie erfolgt, teilte eine Sprecherin der Staatskanzlei in Düsseldorf mit. Laschet hatte im vergangenen Jahr das Ziel vorgegeben: „Wir wollen Games-Standort Nummer 1 in Deutschland sein.“

An diesem Dienstag (09.30 Uhr) trifft Laschet in Köln Vertreter der NRW-Games-Branche. Es ist das zweite Treffen dieser Art. Beim ersten „Games-Gipfel“ im vergangenen Jahr hatte Laschet die Computerspielbranche als eine Schlüsselbranche für die NRW-Wirtschaft bezeichnet. Sie habe „enormes Potenzial“.

Der Games-Markt in Deutschland ist seit Jahren auf Wachstumskurs. Mit Spiele-Software wurden nach Angaben des Branchenverbands game 2018 3,5 Milliarden Euro umgesetzt - ein Plus von rund 14 Prozent.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten