1. Region

Feuerwerk in NRW zu Silvester erlauben

Städte- und Gemeindebund : Feuerwerk in NRW zu Silvester erlauben

Keine großen Silvester-Partys, aber trotzdem Feuerwerk: Der Städte- und Gemeindebund NRW hat sich gegen ein generelles Verbot von Feuerwerken und Böllern zu Silvester ausgesprochen.

„Natürlich müssen wir in Corona-Zeiten sehr genau hinschauen, was an Silvester möglich ist“, sagte Präsident Roland Schäfer am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. „Große Partys können wir uns aus dem Kopf schlagen, so viel ist sicher. Aber deswegen sollten wir nicht direkt landesweit das Abbrennen von Feuerwerk verbieten.“

In vielen Kommunen habe es in den Vorjahren keine ernsthaften Probleme, weder mit Feinstaubbelastung, noch mit Menschenansammlungen oder schweren Verletzungen zu Silvester gegeben. „Ein generelles Böllerverbot wäre daher überzogen.“ Dies sollte laut Schäfer nur in den Städten eine Option sein, in denen die Coronavirus-Infektionslage auch im Dezember extrem kritisch sei. „Die Kommunen haben das im Blick und werden prüfen, ob weitere Einschränkungen vor Ort notwendig sind.“

In Berlin hatten die Grünen mit Blick auf die Infektionslage gefordert, an Silvester neben großen Partys auch das Feuerwerk zu verbieten. Deutschland solle dem Vorbild der Niederlande folgen, hieß es.

(dpa)