Köln: Festival c/o pop beginnt am Mittwoch in Köln

Köln: Festival c/o pop beginnt am Mittwoch in Köln

Mit einem Branchengespräch in den Kölner Opernterrassen beginnt am Mittwoch (12. August, 18.00 Uhr) das Kölner c/o pop Festival. Nach Angaben der Veranstalter werden Grußworte von Wirtschaftsministerin Christa Thoben und Kölns Oberbürgermeister Fritz Schramma (beide CDU) erwartet.

Das fünftägige Festival steht in diesem Jahr unter dem Motto „Pop Culture 2.0”. Der angegliederte internationale Branchentreff der Kreativwirtschaft, die c/o pop Convention, findet am Donnerstag und Freitag (13. /14. August) statt.

Die sechste Auflage der Veranstaltung kann vermutlich erstmals mit einem Gewinn abschließen. Nachdem c/o pop bereits 2008 eine „schwarze Null” erreicht habe, sei dieses Jahr sogar ein leichtes Plus möglich, erklärte Geschäftsführer Norbert Oberhaus vorab. Auch dank der Förderung seitens der Stadt Köln und des Landes Nordrhein-Westfalen sowie als einer von fünf Gewinnern des Landeswettbewerbs „Create.NRW” könne man „die nächsten Jahre in Ruhe weiterarbeiten”.

Entgegen dem Trend in der Musikbranche rechnet Oberhaus mit stabilen Zahlen, in einzelnen Bereichen von c/o pop sogar mit Wachstum. Während die Zahl der akkreditierten Fachbesucher bei etwa 1000 Teilnehmern gehalten werden konnte, haben nicht zuletzt die zwei nahezu ausverkauften Konzerte in der Kölner Philharmonie für bislang hervorragende Vorverkaufszahlen gesorgt. Für das Musikfestival peilt Oberhaus eine Zahl von mindestens 30 000 Besuchern an.

In diesem Jahr finden das Festival und die begleitenden Veranstaltungen an etwa 20 verschiedenen Orten in der Kölner Innenstadt statt, darunter die Philharmonie und das Schauspielhaus.