1. Region

Betrug: Falscher Microsoft-Mitarbeiter erbeutete hohe Bargeldsumme

Betrug : Falscher Microsoft-Mitarbeiter erbeutete hohe Bargeldsumme

In Bergheim im Rhein-Erft-Kreis ist es zu einem neuen Telefonbetrug gekommen. Ein falscher Microsoft-Mitarbeiter konnte bei einer Seniorin eine hohe Bargeldsumme erbeuten.

Mit der Angabe, dass ein Rechner von einem Hacker manipuliert worden sein soll, meldete sich ein Betrüger telefonisch bei einer Seniorin. Sie ließ sich beirren und überwies eine vierstellige Geldsumme, wie die Polizei mitteilte.

Am Mittwochnachmittag klingelte um 15 Uhr das Telefon einer 63-jährigen Frau aus Bergheim. Am anderen Ende meldete sich ein Jason Parker, der sich mit amerikanischem Dialekt als Microsoft-Mitarbeiter vorstellte und von einem von Hackern gekaperten Rechner der Seniorin sprach. Da er sich als Kümmerer hervortat, schenkte die Seniorin ihm zunächst Glauben, überwies die geforderte Geldsumme und gestattete dem Anrufer einen Fernzugriff auf ihren Rechner.

Anrufer „Parker" erteilte der 63-Jährigen Verhaltenshinweise, die ihr verboten, in der Zwischenzeit ihren Rechner zu benutzen und in keinem Fall mit jemandem über die „Sache" zu reden. Nun doch stutzig geworden, nahm die Geprellte einen weiteren Anruf des Herrn Parker entgegen, der von einer Festnahme des Hackers sprach und die Seniorin selbst der Manipulation des Rechners bezichtigte.

Die Seniorin beendete daraufhin das Gespräch und informierte die Polizei. Offen blieb die Frage, ob der Rechner der Dame tatsächlich manipuliert worden ist. Die Polizei rät zur Besonnenheit, wenn sich ein solcher Anrufer mit erfundenen Geschichten bei Ihnen melden sollte. Bleiben Sie skeptisch und beenden Sie bitte sofort das Gespräch.

Im Anschluss ist in jedem Fall wegen Betrugsversuches eine Anzeige zu erstatten. Die können Sie im Übrigen auch online vom Rechner aus in Ihren vier Wänden erstatten: https://service.polizei.nrw.de/anzeige.

(red/pol)