Köln: Fahrradmonteur bei Hammerattacke lebensgefährlich verletzt

Köln: Fahrradmonteur bei Hammerattacke lebensgefährlich verletzt

Der 78-jährige Besitzer einer Fahrradwerkstatt ist am Samstag in Köln bei einem Überfall lebensgefährlich verletzt worden.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten, war ein unbekannter Mann in der Werkstatt des Opfers erschienen, um diesem ein hochwertiges Mountainbike zu verkaufen.

Der Senior lehnte den Kauf allerdings ab. Als er dem Kunden den Rücken zudrehte, schlug der Täter mit einem Hammer auf den Hinterkopf des Opfers ein. Anschließend floh der Mann mit seinem Rad in unbekannte Richter.

Das lebensgefährlich verletzte Opfer konnte über den Hinterhof zur Straße gelangen, wo er einen Passanten ansprach. Nach intensivmedizinischer Behandlung ist der Zustand des Verletzten inzwischen stabil. Die Fahndung nach dem Täter, der auffallend schlechte Zähne haben soll, dauert an.